· 

Der Tempel der Sikh

Die Religion der Sikh

 

An unserem ersten Tag in Delhi haben wir uns am späten Nachmittag  alle in unserem Hostel eingefunden und knüpften erste Kontakte. 

 

Als kleine Einstimmung auf dieses noch heute sehr religiöse Land besuchten wir einen Sikh Tempel.

 

Die Sikh sind eine Religion die im 15. Jahrhundert in Indien entstanden ist und heute mehr als 5 Millionen Gläubige zählt. Eine der wichtigsten Pflichten im Leben der Sikh ist es zu geben und anderen selbstlos beizustehen,

Die Sikh verfolgen ein ganz bestimmtes Erscheinungsbild an dem man ihre Anhänger erkennen kann.

 

  • Kesh (ungeschnittenes, gepflegtes Haar)
  • Kangha (Holzkamm der die Disziplin symbolisiert)
  • Kirpan (Dolch/Schwert um die Schwachen zu verteidigen)
  • Kara (Eiserner Armreif der die Hingabe symbolisiert)
  • Kachera (eine Unterhose die bis zu den Knien geht und die eheliche Treue symbolisiert.

Eine warme Mahlzeit ohne Bedingungen

 

Durch die Gastfreundschaft und Hingabe für Andere wird im inneren des Tempels jeden Tag in einer Großküche nach alten Rezepten gekocht.

 

Jeder kann sich dort eine Mahlzeit holen, egal ob reich oder arm, ob gläubig oder nicht- einfach Jeder ist willkommen.

 

Die Gerüche in dieser Küche waren unglaublich. Es war mein erster Tag und ich war noch nicht auf diese Vielfalt an Gewürzen und exotischen Gerüchen in der Luft vorbereitet!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0